Mannschaft

KSV Kirrlach II - KSV Berghausen 8:27

Das Ende der Saison ist nah. Müde sind unsere Ringer aber noch lange nicht. So errangen wir am 1. Dezember in Kirrlach, den Sieg der uns den 4. Tabellenplatz sicherte. Obwohl wir aufgrund von Ausfällen Abstriche in der Aufstellung machen mussten, setzten wir uns deutlich gegen das Tabellenschlusslicht durch. Mit einem Punktestand von 8:27 verließen wir die Kirrlacher Halle.

Im einzelnen ergaben sich die Ergebnisse wie folgt.

57kg Gr.-röm. Luca Yannik Collet – Alexander Roor 0:4 (SS 0:4)
Bereits nach 18 Sekunden brachte Alex, Collet durch einen Armzug in die gefährliche Lage. Kontrolliert hält Alex seinen Gegner eine ganze Weile in dieser Lage, bis der Kampfrichter letzt endlich zum Schultersieg abklopfte.

130kg FR Nikolai Brokus - OG 4:0 (KL 0:0)
Hier konnten wir leider keinen Gegner stellen.

61kg FR Fabian Knopf – Julius Mäkiö 0:4 (SS 0:4)
Knopf wog sich mit einem Übergewicht von 400 Gramm ab. Wissentlich, dass er die Mannschaftspunkte bereits verloren hatte, gab er den Kampf auf und ließ sich von Julius schultern.

98kg Gr.-röm. Branislav Macura – Konstantin Schulz 1:0 (PS 9:8)
Den ersten spannenden Kampf bekamen wir mit Kosta zu sehen. Er zeigte zu seinem gewohnten Kraft – Ausdauerstil, vor allem neue technische Fassetten. Immer wieder schaffte Kosta es mit Armzügen Macura in die Bauchlage zu bringen. Am Boden setzte er dann nach und punktet abermals. Als er sich später selbst, aufgrund von Passivität in der Bodenlage sah, konnte er Macuras Durchdreher kaum Abweheren und verlor die Führung knapp. Noch einmal mobilisierte Kosta seine letzten Kräfte. Doch die Zeit lief aus und Kosta musste eine knappe Niederlage hinnehmen.

66kg Gr.-röm. Cedric Feidel – Marco Junge 0:4 (SS 0:10)
Marco sah sich seinem Gegner klar überlegen. Er versuchte den Kampf immer wieder durch einen Kopfhüftschwung ein schnelles Ende zu bereiten. So punktete er zweimal und stellte Feidel passiv, bis nach knapp vier Minuten der erwünschte Kopfhüftschwung kam der Marco den Schultersieg bescherte.

86 FR OG - Robin Banghard 0:4 (KL 0:0)
Hier konnte Kirrlach keinen Ringer stellen.

71kg FR Dustin Oechsler – Steven Roor 3:0 (PS 8:0)
Steven sah sich immer wieder schnellen Beinangriffen ausgesetzt. Diese wherte er gut ab und verhinderte meist 4-Punktewertungen. Selbst zu punkten schaffte er allerdings nicht, weshalb er nach Ablauf der Zeit eine Punktniederlage hinnehmen musste.

80kg Gr.-röm. Ashu Jain – Janik Rapp 0:4 (TÜ 0:15)
In der ertsen Runde erkämpfte sich Janik bereits drei Punkte, in dem er Jain in die Bodenlage und die blaue Zone brachte. In der zweiten Hälfte schaltete Janik noch einen Gang hoch und Punktete vor allem in der Bodenlage bis er die erforderliche Punktedifferenz errichte.

75kgA Gr.-röm. Leon Lohr – Stiven Brandy Schäfer 0:3 (PS 1:13)
In dem ich Lohr im Stand durchgehen bewegte, ließ ich ihm keinen Raum für eigene Aktionen. Stadtessen konnte ich ihn über die Armklammer in die Bodenlage bringen oder ihn in die blaue Zone schieben. Während Lohr, bei der ersten Anordnung in die Bodenlage, meine Aktionen noch abwehrte, konnte ich ihn beim zweiten mal gleich zweimal drehen. So ergab sich nach zwei Runden der Punktestand von 1:13.

75kgB FR Philip Köhler – Bastian Dohm 0:4 (SS 0:12)
Als letzter Mann des abends betrat nun Basti die Matte. Und er berief sich auf das was er am besten kann, nämlich Beinangriffe. Immer wieder konnte er so punkten. Er ließ Köhler kaum Zeit zum durchatmen, bis er ihn nach einem letzten Angriff schultern konnte und den Sieg um vier weitere Punkte ausbaute. 

Nächste Termine

Sa 16.12.
18:30Uhr KSV II - KSV Wiesental
20Uhr KSV I - SRC Viernheim II

Sa 20.01.18
ab 18:30Uhr KSV-Winterfeier

Di 30.01.18
20Uhr
1. Fotostammstisch


Anfängertraining für Jugendliche
von 6-14 Jahren! Mehr Infos hier!